Steuerfreie Benefits für Mitarbeiter in Österreich

Lesezeit: 2 Minuten

Unternehmenserfolg hängt maßgeblich von den Mitarbeitern ab. Bereits in den 1970er Jahren entwickelten McKinsey Mitarbeiter das 7-S-Modell, das die drei harten (strategy, structure, systems) und vier weichen (skills, staff, style, shared values) Kernvarianten einer erfolgversprechenden Unternehmensgestaltung darstellt. Besonders die weichen Faktoren rund um das menschliche Individuum sind entscheidend, wenn Unternehmen gute Mitarbeiter finden, halten und motivieren möchten.

Die heutige Mehrgenerationen-Belegschaft ist geprägt von den unterschiedlichsten Voraussetzungen und individuellen Bedürfnissen. So finden laut der EY Jobstudie 2019 neun von zehn befragten Arbeitnehmern, dass ihre Arbeit einen wichtigen Beitrag zum Unternehmenserfolg leistet, während nur vier von fünf Angestellten ihre Arbeit als anerkannt und gewürdigt empfinden. In einer Zeit, in der Unternehmen sich verstärkt um kompetentes und motiviertes Personal bemühen müssen, sind steuerfreie Benefits für Mitarbeiter eine optimale Möglichkeit, um als Arbeitgeber attraktiv zu sein und für ein produktives, engagiertes Arbeitsklima zu sorgen.

Steuerfreie Benefits im Überblick

1. Betriebsveranstaltungen
Betriebsausflüge, Betriebsfeiern oder der Besuch von Kulturveranstaltungen ist für Unternehmen pro Mitarbeiter bis zu einem Betrag von € 365,- jährlich abgabefrei. Die Teilnahme an der Betriebsveranstaltung ist nicht verpflichtend, muss aber allen aus der Belegschaft offenstehen.


2. Geschenke/Sachzuwendungen
Ob Geschenke im Wert von € 186,- Euro pro Arbeitnehmer und Jahr steuerfrei sind oder nicht, hängt maßgeblich von zwei Dingen ab:

a. vom Anlass: So sind Belohnungen für herausragende Arbeit oder Geburtstagsgeschenke abgabepflichtig, da es sich um individuelle Anlässe handelt. Präsente zu Weihnachten oder zur jährlichen Firmenfeier, zum Dienst- oder Firmenjubiläum hingegen sind abgabefrei.
b. von der Ablösung: Ein Geschenk, das in Bargeld eingetauscht werden kann, ist nicht steuerfrei. Steuerbefreit sind bspw. Gutscheine, welche nicht in Bargeld abgelöst werden können.

3. Kinderbetreuung
Die Betreuung von Kindern kann von Arbeitgebern pro Jahr mit bis zu € 1.000,- pro Kind bis zu dessen 10. Lebensjahr bezuschusst werden. Dies gilt sowohl für private als auch öffentliche Kindertagesstätten. Für die Auszahlung sind zwei Möglichkeiten gegeben:

a. direkt an die Betreuungsperson bzw. Kinderbetreuungseinrichtung.
b. in Form eines Kinderbetreuungs Gutscheins, wenn sichergestellt ist, dass dieser bei einer anerkannten Betreuungseinrichtung eingelöst wird.

4. Zukunftssicherung der Arbeitnehmer
Kranken-, Unfall- oder Lebensversicherungen dienen der Risikoabsicherung. Unternehmen können dies mit bis zu € 300,- jährlich bezuschussen, solange sie allen Mitarbeitern bzw. einer klar definierten Gruppe angeboten wird.


5. Mitarbeiterbeteiligungen
Die Abgabe von Kapitalanteilen, wie Aktien oder Anteilen an einer GmbH, an Arbeitnehmer ist bis zu € 3.000,- steuerfrei und die Behaltefrist unter Lebenden umfasst fünf Jahre. Auch hier gilt, dass die Steuerbegünstigung nur dann gewährt wird, wenn die Möglichkeit zur Mitarbeiterbeteiligung allen bzw. einer bestimmten Gruppe gewährt wird.

6. Reisekosten Tagesgelder
Abgabefreie Tagesgelder für Inlandsdienstreisen liegen bei max. € 26,40 und Nachtpauschalen oder tatsächliche Unterkunftskosten bei € 15,-. Für Auslandsdienstreisen gelten je nach Land spezielle steuerfreie Auslandskostensätze.

7. Jobticket
Statt einer Pendlerpauschale ist das Jobticket in Österreich eine steuerfreie Zuwendung des Dienstgebers an seine Dienstnehmer. Die Kosten für die Streckenkarte für tägliche Fahrten von der Wohnung zur Arbeitsstätte können vom Arbeitgeber vollständig oder teilweise übernommen werden. Die Voraussetzungen für die Steuerfreiheit von Jobtickets besteht allerdings nur, wenn
a. es sich um keine Gehaltsumwandlung handelt,
b. der Fahrausweis im Rahmen des Angebots nur den Arbeitsweg umfasst,
c. die Kosten vom Unternehmen direkt an das Verkehrsunternehmen bezahlt werden.

8. Essensgutscheine
Kostenfreie und verbilligte Mahlzeiten mittels Gutscheinen für Essen und Lebensmittel sind bis zu einem Betrag von € 4,40 pro Tag und Mitarbeiter für Essen und € 1,10 für den Kauf von Lebensmitteln abgabefrei.
Während die innerbetriebliche Verköstigung, z.B. in einer Kantine, i.d.R. immer und betragsmäßig uneingeschränkt steuerfrei ist, wird die außerbetriebliche Zuwendung nur in Form eines Gutscheins als Steuerbegünstigung akzeptiert.

9. Begräbniszuwendungen
Arbeitgeber können freiwillig die Begräbniskosten eines Angestellten oder dessen Hinterbliebenen mittragen. Eine Begrenzung der Steuerfreiheit liegt hier nicht vor. Dies gilt allerdings nicht, wenn eine solche Zuwendung aufgrund lohngestaltender Vorschriften vorher vereinbart wurde.

10. Mitarbeiterrabatte
Bis zu 20% kann ein Unternehmen seinen Angestellten auf den Kauf eigener Waren und Dienstleistungen abgabefrei anbieten. Ein Freibetrag von € 1.000,- ist steuerfrei, auch wenn der Rabatt höher als 20% ist.

11. Elektroauto zur privaten Nutzung
Stellt ein Arbeitgeber seinen Mitarbeitern ein Firmenfahrzeug mit 0% CO2-Ausstoß zur Verfügung, so werden ihm hier ebenfalls Steuererleichterungen für die Privatnutzung gewährt.

12. Gesundheitsfördernde Maßnahmen
Auf firmeneigene oder vom Unternehmen angemietete Einrichtungen, wie Sportanlagen oder Fitnesscenter, werden keine Steuern erhoben. Zuwendungen für Mitgliedsbeiträge in Sportvereinen oder ähnlichem sind hingegen abgabepflichtig, außer der Mitarbeiter bezahlt sie mit einem vom Arbeitgeber erhaltenen Geschenk Gutschein, der im Rahmen der gesetzlich vorgesehenen Steuerbefreiung vergeben wurde.

Quellen:
https://www.wko.at/service/t/steuern/benefits-belohnung-mitarbeiter.html
https://www.gesundheitskasse.at/cdscontent/?contentid=10007.819382
https://www2.deloitte.com/at/de/seiten/tirol/artikel/verguenstigungen-mitarbeiter-deloitte-tirol.html#

Your browser is out-of-date!

Update your browser to view this website correctly. Update my browser now

×